Heißhungerattacken: Wie Heißhunger entsteht und vermieden wird

Wer schon einmal eine Diät begonnen hat oder einfach ein paar Kilo abnehmen wollte, der kennt das Dilemma: Den ganzen Tag wird der Ernährungsplan strikt eingehalten, nach einigen Tagen sind vielleicht erste Ergebnisse sichtbar und man wägt sich in Sicherheit. Doch dann schlägt der Heißhunger zu. Aber wie entstehen Heißhungerattacken und wie können sie bekämpft werden?

Was ist Heißhunger?

Unter Heißhunger wird ein sehr plötzlich auftretender Appetit auf Süßigkeiten oder fetthaltige Lebensmittel verstanden. Dabei muss derjenige keinen wirklichen Hunger haben. Besonders tückisch ist der Heißhunger, weil er unvermittelt einsetzt. Das ist insbesondere dann ein Problem, wenn Abnehmwillige sich in dem einen Moment noch über den Gewichtsverlust freuen und im nächsten Moment nur noch an die Gummibärchen im Küchenschrank oder Pommes mit Ketchup denken können.

So entsteht Heißhunger

Bei der Entstehung von Heißhunger spielen zumeist körperliche Ursachen die Hauptrolle, selten stecken krankhafte Ursachen dahinter.

Das sind die häufigsten Ursachen:

Heißhunger und Blutzuckerspiegel: Vor allem zuckerhaltige Lebensmittel treiben den Blutzuckerspiegel in die Höhe. Dabei gilt: Je schneller der Blutzuckerspiegel steigt, umso schneller sinkt er auch wieder. Der Körper verlangt als Antwort darauf nach schneller Energie: Und das ist Glykogen in Form von Zucker. Wer unregelmäßig isst oder häufig zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke zu sich nimmt, fällt schnell in einen Rhythmus aus Heißhungerattacken und übermäßiger Zuckeraufnahme.

Heißhunger und Stimmung: Wer glücklich ist und Beschäftigung hat, der vergisst manchmal den Hunger. Stimmungstiefs, Einsamkeit oder Langeweile führen hingegen zu Heißhunger – Schokolade ist schließlich ein klassischer „Seelentröster“.

Heißhunger und Diäten: Während einer Diät wird die Energiezufuhr gedrosselt. Sind die Energiereserven leer, reagiert der Körper mit Heißhunger. Mit einem cleveren Ernährungsplan und unterstützenden Methoden kann dieser Prozess abgeschwächt werden.

Weitere typische Ursachen für Heißhunger sind Schlafmangel und Stress. Zudem sind Frauen während Schwangerschaften oftmals mit Heißhungerphasen konfrontiert.

Wie Heißhunger bekämpft wird

Je nachdem, wo die Ursachen für Heißhungerattacken liegen, kommen verschiedene Lösungswege in Frage.

Ausgewogene Ernährung: Wer mehrere kleine Mahlzeiten täglich zu sich nimmt, kann Energietiefs umgehen. Zudem empfiehlt es sich, über den Tag verteilt viel Wasser oder ungesüßten Tee zu trinken. Bei bestehendem Heißhunger sollte ein großes Glas warmes Wasser getrunken werden. Dazu einfach einen Kaugummi kauen und schon lässt der Appetit nach.

Gesunder Lebensstil: Wenn der Heißhunger kommt, kann ein Spaziergang an der frischen Luft helfen.  Auch Ablenkungen wie Telefonate mit Freunden, sportliche Aktivitäten, ein gutes Buch oder das Knabbern von Möhrensticks können den Gedanken an Pizza, Pralinen und Kuchen vertreiben.

Cleverer Diätplan: Wer mit einer Diät ein paar Kilos verlieren möchte, sollte sich trotzdem ausgewogen ernähren. Frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sind unabdingbar. Zum Vorbeugen von Heißhungerattacken während der akuten Abnehmphase empfehlen sich Hausmittel wie das Kauen von getrockneten Salbeiblättern oder das Trinken von Mate-Tee.

Praktisch in der Anwendung und effizient ist der „Well & Slim Heißhunger Blocker“. Der enthaltene Safranextrakt zeigte in einer klinischen Studie, dass das Verlangen nach Snacks signifikant gegenüber Placebo reduziert werden konnte. Chrom unterstützt zudem die Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels.

Eine gute Mischung aus Ernährung, Lebensstil, Sport und kleinen Hilfsmitteln wie dem Well & Slim Heißhunger-Blocker können den ungezügelten Appetit langfristig bremsen.

 

 

« Zurück zur Übersicht

Dies könnte Sie auch interessieren:


Well & Slim +plus » Ratgeber

Mit Kopf und Bauch zur gewünschten Figur

Die Wissenschaft hat es festgestellt und im Grunde wissen wir es alle: Um das Wohlfühlgewicht zu erreichen und zu halten, sind positive Gedanken und Gefühle unerlässlich. Das heißt, beim Abnehmen sowie Gewichthalten sollten Sie gut mit sich umgehen, Essen genießen können und vor allem immer ... » weiterlesen


Well & Slim +plus » Ratgeber

Abnehmen ohne Jojo-Effekt

Wenn das Körpergewicht nach einer mühsamen Diät wie ein Jojo wieder in die Höhe schnellt, ist der bekannte Jojo-Effekt eingetreten. Die verlorenen Kilos sind zurück, und manchmal zeigt die Waage mehr an als vor dem Abnehmen. Damit Sie nachhaltig Ihre neue schlanke Figur halten können, gibt es ... » weiterlesen

Interessante Produkte:

Heißhunger Blocker

Reduziert Heißhungerattacken

» zum Produkt